50 Jahre Gitarrensolo in einem Video

Was ist in den letzten 50 Jahren mit dem Gitarren-Solo passiert?

Ist schon interessant, wie sich immer alles so entwickelt. Jeans mit Löchern, Schulterpolster, Schnurrbärte. Was die Mode angeht, da kommt alles irgendwann wieder. Ob das auf offenherzig getragene Achselhaare bei der Damenwelt auch zutrifft, oder ob der Nachbar im Bademantel den Magnum-Schnörrek nun tragen kann oder nicht, wir wissen es nicht. Aber fest steht: So ein Gitarrensolo geht fast immer. Was die hier zusammengestellte Historie des Gitarrensolos beweist.

Chillig, bluesy oder abgedreht…

Was das Gitarrensolo dem Pornobalken zudem voraus hat, abgesehen davon, dass es jeder tragen kann, ist die unterschiedliche Erscheinungsweise und Vielseitigkeit. Wie Mark Sidney Johnson in dem Video präsentiert, ist es eine lange Historie, welche das Gitarren-Solo bis zum heutigen Tag hinter sich gebracht hat. Dabei ist es großartig zu sehen, wie sehr diese Geschichte von Veränderung geprägt ist. Über bluesige Singlenote-Riffs mit Akkordformen, die das melodische Erkennungsmerkmal des Songs bildeten, bis hin zu Pentatoniken und herausstechenden Wha-Wha-Attacken a la Jimi Hendrix in den 60ern. Aufgrund des unglaublich individuellen Sounds waren diese damals kaum nachzuahmen. Und weiter zu epischen und hymnenartigen Gitarrensounds eines Brian May oder Neal Schon.

In den 80ern kommen plötzlich Gitarristen wie Eddie Van Halen oder Joe Satriani auf die Bühne. Heftige Tapping-Soli, Endlos-Sechzehnteltriolen im oberen Drehzahlbereich und zudem das Aufkommen der ersten richtig heftigen Metalbands holen aus dem Noten-Pro-Sekunde-Barometer raus, was herauszuholen ist.

Gitarrensoli in Grunge und Gegenwart

Nirvana und andere Bands aus den 90ern reduzierten den Rock, bis auf einige Ausnahmen wie etwa Guns’n’Roses, auf das Wesentliche und brachten ihre Message deutlich komprimierter und ohne langes musikalisches Geschichtenerzählen auf die Bühne. Das Gitarrensolo verschwand teilweise sogar vollends aus den Verbreitungsmedien. Aber zum Glück nur für kurze Zeit…

Heutzutage ist es wieder da und das vielseitiger als je zuvor. Früher oft als Mittelteil zur Egopflege des Gitarristen verwandt, erscheint das Lick nun am Anfang, am Ende, oder gleich die ganze Zeit über. Bands wie Earthless pfeffern zehn Minuten lang Stratgetränkte Endlossoli ins Publikum und Prog-Rocker wie Animals as Leaders tappen und sweepen Akkorde über mittlerweile acht Seiten. Auch der gute alte Rock hat sein anständiges Revival widerfahren und bringt wieder vermehrt Soli auf die Bühnen.

Bei soviel Verschiedenheit bleibt zu abzuwarten, was als nächstes kommt und auch: Was als nächstes wiedergeboren wird und sich damit – wie das Gitarrensolo – seinen Platz in der Rock and Roll Hall of Fame verdient.

Perfekte Inspiration für Dein Gitarrensolo

Schau Dir das Video ein paarmal an. Du wirst Dir sicher einiges an Inspiration für Dein nächstes Gitarrensolo holen können. Und damit Dein Solo so richtig geil klingt, findest Du passende gebrauchte Gitarren, Verstärker, Boxen und Effektgeräte auf GearDude.net.

 

Quelle: CollectiveCadenza via YouTube
https://www.youtube.com/channel/UCzdbnf-pIJh-Qp6fdSb5ezw

 

Republished by Blog Post Promoter

Was denkste? Schreib uns was dazu!