Das Aus für Lyrics-Seiten – Google zeigt Songtexte an

Wow. Google zeigt jetzt Songtexte direkt in den Suchergebnissen an und killt damit auf einen Schlag die Lyrics-Websites, die bisher Songtexte lieferten. AZLyrics.com und andere werden jetzt massive Probleme bekommen.

Songtexte online suchen war früher „Raushören“.

Früher musste man den Text entweder selber raushören oder man hat sich im Musikladen an der Ecke das Sheet gekauft, was natürlich nicht günstig war. Täglich suchen Millionen Menschen nach Songtexten im Web. Nicht nur Bands, sondern auch „normale“ Leute, die einfach mitsingen wollen oder mal verstehen möchten, was sie da so undeutlich mitsingen. Wie gut es ist, den Text zu kennen, siehst Du übrigens auch in diesem spaßigen Artikel.

Songtext-Seiten gibt es zu hunderten.

Aber damit scheint es nun ein Ende zu haben. Denn Google spielt plötzlich die Songtexte in den Suchergebnissen aus.

google-zeigt-songtexte--online-an

Quelle: Google.de, Text aus Urheberrechtsgründen verfremdet.

Das bedeutet also, dass das Geschäftsmodell der meist werbefinanzierten Lyrics-Seiten nun von Google zerstört wird.

Keiner mag Google, aber jeder muss mitspielen

Während Google immer krasser zur bezahlten Werbung wechselt (die ersten Ergebnisse sind in den meisten Fällen bezahlte Anzeigen und mittlerweile sind es schon die ersten 4 Ergebnisse), nimmt die User-Experience merklich ab. Denn durch die offengelegten Rankingfaktoren optimiert jetzt jeder Penner seine Amazon-Affiliate Seiten oder Clickbait-Projekte für die ersten Google Seiten. Und damit hat der Content-Marketing Wahnsinn der letzten Jahre viel irrelevanten aber mit Keywords angereicherten Bullshit auf den ersten Seiten bei Google gespült. Google bietet unterdessen immer häufiger spezielle Inhalte, die sonst auf den verschiedenen Websites zu finden waren. Ob das nun Infos zu Artists und Filme ist, man Flüge oder Hotels buchen kann oder wie im aktuellen Fall Songtexte abrufen kann.

Während sich in Deutschland keine Lyrics-Seiten breit machen konnten, da die allseits ungeliebte GEMA jegliche Renbtabilität verhindert hat, ist dies mit Google nun aber möglich. Oder Google hat’s einfach gemacht und lacht die GEMA aus.

Bald auch Akkorde auf Google?

Logische Konsequenz wäre ja jetzt, auch Akkorde auf Google mit auszuspielen. Hier wird aber wahrscheinlich das Suchaufkommen noch zu gering sein, als dass es für Google relevant wäre.

Fazit

 

Uns alles egal, denn wir sind die einzig wahre Suchmaschine für Gebrauchte Musikinstrumente und bieten keine Songtexte an.

Such jetzt auf GearDude.net nach gebrauchten Gitarren, Effekten oder Mikros. In über 300.000 gebrauchten Instrumenten wirst Du sicher was Passendes zum fairen Kurs finden.

 

Was denkste? Schreib uns was dazu!