Gitarre lernen: Die 7 besten Gitarrensongs für Anfänger – Teil 2

Kürzlich unterhielt ich mich mit einem Vater, dessen Sohn mit dem Gitarre Lernen beginnen möchte, über die besten Gitarrensongs für Anfänger. Und bereits nach wenigen Minuten hatten wir knapp 30 Songs zusammen, mit denen der Einstieg leicht von der Hand geht.

Gerade bei den ersten Berührungen mit der Gitarre muss der angehende Gitarrist bei Laune gehalten werden. Die Songs dürfen nicht zu schwer zu spielen sein, müssen sowieso geil klingen und man muss schnell Erfolgserlebnisse haben. Das ist schließlich enorm wichtig, wenn man gerade mit dem Gitarre Lernen beginnt. Schließlich will das Gehirn belohnt werden. Und zwar schnell und intensiv.

4 Akkorde für die Weltherrschaft

Mal im Ernst. Wie viele Songs bestehen aus 4 Akkorden und sind richtige Hits geworden? Tausende! Kennst Du den „4 Chords“-Song von Axis of Awesome? Hör Dir den Song an und Dir wird plötzlich klar, wie viel man mit ein paar Akkorden erreichen kann.

Quelle: YouTube / The Axis Of Awesome

Ein geiler Song besteht neben der Gitarre auch aus einer packenden Gesangslinie, einem eingängigen Riff, einer guten Bassline und einem Text, den man in nahezu jedem Zustand mitsingen möchte und kann.

Powerchords und offene Akkorde beim Gitarre Lernen

Der klassische Einstieg ins Gitarre Lernen ist meist auf einer Akustischen Gitarre mit den sg. offenen Akkorden. Diese Grund-Griffe (E – A – D – G – C -F) kann man ohne den gefürchteten Barrée Griff spielen. Man greift mit jedem Finger eine Seite in einem Bund. Beim Barrée Griff legt man den Zeigefinger über die gesamten Seiten und muss diese dann so feste drücken, dass sie alle klingen und nicht schnarren. Wenn man das beherrscht, kann man dann auch das „h“ als spielen.

Barrée-Griffe sind der Ausgangsgriff für Power Chords, die allgemein mit einer „5“ gekennzeichnet sind. Powerchords haben sich entwickelt, als die elektrische Verstärkung der Gitarre in den 60er Jahren die Verzerrung mit sich brachte. Wenn man bei zu hohem Verzerrungs-Pegel mit offenen Akkorden arbeitet, klingt das undifferenziert und matschig. Das will ja keiner. Der Powerchord brachte nicht nur ein klareres Klangbild, sondern auch ganz neue Stilrichtungen mit sich. Rock, Metal und Punk wären ohne Powerchords nicht denkbar.

Beim Powerchord greift man quasi nur die Bass-Saiten der Gitarre und die darüber liegende Quinte (daher die „5“) und die Oktave zum Grundton. Oder verständlich erklärt: Der Zeigefinger kommt auf den Grundton. Zum Beispiel das G auf der dicken ersten Seite im 3. Bund. Der Ringfinger dann auf den 5. Bund auf der zweiten dicken Seite und der kleine Finger auf die Oktave, also den 5. Bund auf der dritten Seite. Dieser Griff wird dann nach Belieben verschoben, ein Umgreifen ist weitestgehend vermeidbar. Man spielt diese Griffe mit dem Zeigefinger auf der Untersten und der zweiten Seite als Grundton.

Daher unsere Empfehlung: Lern den Powerchord und dann fang an zu rocken. Die offenen Akkorde kannst Du dann mal für ein Lagerfeuer üben. Wenn es um schnelle Erfolge geht, dann sind Powerchords Dein Weg zum schnellen Erfolg. (Sorry an alle Gitarrenlehrer, die wahrscheinlich beim Lesen dieser Zeilen nur mit dem Kopf schütteln.)

Die besten Gitarrensongs für Anfänger – Teil 2

Hä? Die besten Gitarrensongs Teil 2? Wo isn der erste Teil? Den ersten Teil der besten Gitarrensongs für Anfänger findet ihr hier. Die dort vorgestellten Tracks sind schon ein guter Start fürs Gitarre Lernen. Wir setzen direkt da an, wo der Artikel endet und gehen ein wenig mehr in den Rock-Bereich. Denn da gibt es Songs, mit denen Anfänger nicht nur schnell Erfolge haben, sondern auch das richtige Posing üben können. Gut rüberkommen ist mindestens halb so wichtig, wie das richtig Spielen. Also schön breitbeinig stehen, Schultern locker, Sonnenbrille auf und den Rockstarblick aufsetzen.

Anmerkung der Redaktion: Obwohl wir oben die Powerchords enorm abgefeiert haben, nehmen wir an dieser Stelle Songs rein, die sich für das Spiel mit offenen Akkorden für Einsteiger gut eignen. Aus rechtlichen Gründen können wir nicht für jedes Beispiel ein Video einbinden. Das findest Du aber auf YouTube etc.

Kid Rock – Born Free

Eigentlich nur die Akkorde E und A. Wer es exakter haben will, der findet auch noch ein F#m in der Akkordfolge. Mit den zwei Akkorden kommt man aber auch hier gut über die Runden.

Johnny Cash – Folsom Prison

Geil charismatischer Song des Man in Black. Mit den Akkorden E -A – B kommst Du hier easy über die Runden. Wer noch nen Schritt weiter gehen will, der kann noch ein B7 reinfummeln.

Massive Attack – Tear Drop

Ein sehr geiler Song aus den 90ern ist Massive Attack’s Teardrop. Der Song war auch in den Soundtracks einiger Filme und Serien vertreten und sicher kennst Du ihn. Hier wird die Gitarre gezupft. Greife also den entsprechenden Akkord und schlage nicht alle Saiten gleichzeitig, sondern nach einander an, um das entsprechende Muster zu erhalten. Die Akkorde hier sind: A – G – D – A – F – G – A

Nickelback – Rockstar

Nickelbäck? Im Ernst? Wer als Musiker was auf sich hält, für den gehört es zum guten Ton, Nickelback nicht zu mögen. Absolut nachvollziehbar. Aber man muss ihnen auch lassen, dass sie einmal das Glück hatten, dem richtigen Songwriter diesen Song abkaufen zu dürfen. Die Akkorde dieses 2007 veröffentlichten Contry-Rock-Bastardsongs sind G – C – F – Am. Das Video ist übrigens ganz cool gemacht. Hier sind einige Stars zu sehen, die Nickelback dafür etwas Fame geliehen haben.

Quelle: YouTube / Nickelback

Deep Purple – Smoke on the water

Enorm charakteristischer Song, mit dem Du im Musikladen jedem Verkäufer die blanke Wut ins Gesicht zauberst. Also lieber nur zuhause üben! Denn dieser Songs gehört mit Abstand zu den am häufigsten im Gitarrenladen angespielten Tracks ever! Was aber auch ok ist, denn dieses Riff kann jeder schnell spielen.

Quelle: YouTube / Deeppurpleos

Guns ’n‘ Roses (Bob Dylan) – Knockin‘ on Heavens Door

Absoluter Rock-Klassiker. Wie viele der Songs von Bob Dylan ist auch hier das Cover geiler, als das Original. Ob das an Dylan’s nuschlig nasaler Vocalleistung oder seiner ewig schlecht gelaunten Performance liegt, ist egal. Hauptsache ist, dass Knockin‘ on Heavens Door ein prima Song ist, mit dem man einfach und mit nur vier Akkorden (G  – D – C – Am) einsteigen kann.

Quelle: YouTube / GunsnRoses

 

4 Non Blondes – Whats up?

Geiler Song! Linda Perry, die Sängerin und Gitarristin der 4 Non Blondes schreibt mittlerweile auch Songs für P!nk, Adele und weitere Stars der internationalen Musikszene. Whats Up ist ein Paradebeispiel, dass ein Song mit nur drei (3!!!) Akkorden die Welt erobern kann. Die Akkorde in diesem Fall sind: A – hm – D.  Sogar noch ein Akkord weniger als Knockin‘ on Heavens Door.

Quelle: YouTube / live music performances and music videos

Fazit

Wie oben geschrieben gibt es haufenweise gut geeignete Gitarrensongs für Anfänger. Der Trick ist die richtige Kombination aus Erfolgen und täglichem Üben! Du musst jeden Tag mindestens 20 Minuten üben, damit sich das Gitarre Lernen für Dich verbessert. Fang mit einfachen Songs an, lerne die offenen Akkorde und vor allem die Powerchords. Dann hat Du auch Erfolge. Wenn Du Dich an zu anspruchsvolle Songs machst und nicht voran kommst, bist Du bald gefrustet. Übe das Umgreifen und die Genauigkeit der Griffe und Du wirst in kürzester Zeit eine Menge Freue am Gitarre Spielen haben.

Und wenn Du dann mal so weit bist, dass Du eine gebrauchte Gitarre suchst, dann nutze dafür unsere Suchmaschine GearDude.net. Damit durchsuchst Du über 300.000 gebrauchte Instrumente aus ganz Deutschland und Österreich und verpasst kein Schnäppchen.

 

 

 

 

 

Was denkste? Schreib uns was dazu!